rbb

„Geheimnisvolle Orte" – 45 Minuten-Bericht über die Rennbahn Hoppegarten im rbb Fernsehen

Mit diesen Worten beschreibt der rbb die Rennbahn Hoppegarten. Am Dienstag, den 15.5. strahlte der rbb einen 45-minütigen Bericht über die Rennbahn Hoppegarten in der Sendereihe „Geheimnisvolle Orte“ aus. Autor Lutz Pehnert zeichnet ein fantastisches Portrait der 150 Jahre Institution mit fantastischen Luftaufnahmen und Interviews mit den Akteuren. Im Galopp geht es durch die bewegte Geschichte, zentrales Thema ist die Liebe zu den Rennpferden. Hoppegarten-Fans wie Neulinge sind bisher begeistert. Film ansehen? - Zur rbb-Mediathek geht es hier! - Und bitte das Bewerten nicht vergessen!

Original-Bericht vom ersten Renntag in Hoppegarten vor 150 Jahren

„Aller Anfang ist schwer” unter diesem Motto beginnt die Rennsportzeitung “Der Sporn” ihren Bericht über den ersten offiziellen Renntag in Hoppegarten vor genau 150 Jahren am Sonntag, dem 17. Mai 1868. „Ende gut, Alles gut“ heisst es am Schluss. Dabei waren Seine Majestät König Wilhelm von Preussen, Ministerpräsident Graf Bismarck („anfänglich etwas verdrießlich über die scheußliche Fußpromenade“), drei Herzöge, ein Fürst, vier Prinzen, der Hofstaat, viele Grafen, tausende Berliner. - Lesen Sie HIER, wie der Tag verlief.

In modernerer Sprache und knapper beschreibt Franz Charles de Beaulieu, langjähriger Generalsekretär des Union-Klubs, in seiner 1942 erschienenen Jubiläumsschrift die Vorgeschichte und das erste Rennjahr 1868 auf der neuen Rennbahn in Hoppegarten. - Sie finden den Artikel HIER!

LINKS IMPRESSUM