Best of Days

BEST OF DAYS siegt in Flemmington (Australien) in der
Kennedy Mile G1 (© Grant Courtney)

„Best of Days“ für Hoppegarten-Besitzer Gerhard Schöningh

Gerhard Schöningh Chef besitzt nicht nur eine Rennbahn, sondern auch selbst ein paar Rennpferde. Und die muss man entweder kaufen oder züchten. BAISSE hat für Herrn Schöningh im Jahr 2012 in Hoppegarten den VANJURA-Oster-Stutenpreis gewonnen und wurde im Jahr darauf seine zweite Zuchtstute. Ihr erstes Fohlen von AZAMOUR kam 2014 zur Welt und ging 2016 zu Hugo Palmer in Newmarket in den Rennstall.

Im Juli 2016 bestritt dann BEST OF DAYS sein erstes Rennen in den weiß-grünen Rennfarben von Gerhard Schöningh. Und zwar so erfolgreich, dass er kurz darauf in den Besitz von Godolphin überging. Für „die Blauen“ gewann er später im Jahr ein Gruppe-2-Rennen. Das war schon ein Super-Erfolg für einen kleinen Züchter! Dreijährig hatte BEST OF DAYS Verletzungspech und fand nicht zu seiner alten Form zurück. Ende 2016 schickte Godolphin ihn dann von England nach Australien zu Trainer James Cummings. Dort lief BEST OF DAYS am 4. November zu neuer Höchstform auf und bescherte nicht nur seinem aktuellen Besitzer und Trainer, sondern auch seinem Züchter, der die Karriere des Hengstes natürlich nach wie vor genau verfolgt, den „Besten aller Tage“ mit einem sensationellen Gruppe-1-Sieg in der Kennedy Mile am wichtigsten Renntag des Melbourne Cup Carnivals. „Das sind Momente, die man einfach genießen muss“, sagte Gerhard Schöningh, „Wie oft im Leben hat man das Glück, einen Gruppe-1-Sieger zu züchten?“

LINKS IMPRESSUM