Trainingszentrale Hoppegarten

Die Bollendorfer Trainierbahn grenzt unmittelbar an die Rennbahn Hoppegarten an. Die weitläufige Anlage bietet auf ca. 60 ha Fläche großzügige und abwechslungsreiche Trainingsbedingungen, die sich auch vorteilhaft auf die nervliche Verfassung der Pferde auswirken.

Die Trainingsanlage umfasst zwei Bahnen, die teilweise getrennt voneinander verlaufen. Eine der beiden Bahnen misst 2.750 Meter und verfügt über eine Gerade von 900 Meter Länge. Die zweite Runde führt über insgesamt 3.200 Meter mit einer 1.000-Meter-Geraden. Hier findet sich auch ein Anberg, der ein individuelles Kraft- und Ausdauertraining ermöglicht. Ferner besteht ein ca. 10 km umfassendes Reit- und Trainierwegenetz.

Im Jahre 2009 wurde die Trainierbahn auf 2.750 Metern Länge und 8 Metern Breite aufwändig saniert. Es wurden 8.500 Tonnen Sand als Unterbau der Tragschicht in einer Stärke von ca. 22 cm aufgeschüttet und darauf 3.500 Tonnen einer neuen Tretschicht aus Spezial-Sand in einer Stärke von 8 bis 12 cm aufgebracht. Zur Sanierung der Drainagen wurden 2.000 Tonnen material bewegt. Die transportierte Gesamtmenge von 26.000 Tonnen Material entspricht ca. 1.000 Lkw-Ladungen.

Um die sanierte Sandbahn herum wurden auf einer Länge von insgesamt 2.200 Metern neue Rails errichtet.

Parallel zu den Arbeiten an der Sandbahn wurden auch umfangreiche Forstpflegemaßnahmen umgesetzt. Die aufgrund mangelnder Pflege in den Vorjahren an vielen Stellen wild gewachsenen Bäume unmittelbar an der Sandbahn wurden gerodet und die betreffenden Flächen zu Trockenwiesen entwickelt. Damit wurde die Betriebssicherheit für die bis zu 60 km/h schnellen Vollblüter und ihrer Reiter erheblich verbessert.

Trainer Roland Dzubasz, mit 60 Pferden der führende Trainer in Hoppegarten, sagte dazu: „Diese Maßnahmen waren dringend notwendig und ein wichtiger Schritt, um Hoppegarten wieder zu einer wirklich guten Adresse im nationalen und internationalen Rennsport werden zu lassen. Den Besitzern, die dem Standort auch in den schwierigen letzten Jahren die Treue gehalten haben, gilt mein besonderer Dank. Wir freuen uns auf neue Besitzer, die ihre Pferde mit gutem Gewissen nach Hoppegarten stellen können, um die einzigartigen Möglichkeiten hier zu nutzen. Dem Eigentümer für sein Engagement meine aufrichtige Anerkennung.“

Bollensdorfer

Luftbildaufnahme der Bollensdorfer Trainierbahn in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts | Foto: Archiv

Trainierbahn

Die Bollensdorfer Trainierbahn nach ihrer Sanierung
im Jahre 2009 | Fotos: Miriam Lewin

Wald  Wald

Trainierbahn

Gerade Bahn

Tribünen und wiederhergestellte Sichtachse auf die
Gerade Bahn | Foto: Miriam Lewin

LINKS IMPRESSUM