Ein Weltstar erobert die Hauptstadt

Star-Galopper PROTECTIONIST mit überragender Vorstellung in der Champions League

Deutschlands bestes Galopprennpferd PROTECTIONIST hat mit Jockey Eddie Pedroza am Sonntag den „126. Longines Grosser Preis von Berlin“ auf der Galopprennbahn Hoppegarten gewonnen.

Nach ständiger Führung war der sechsjährige Hengst und 14:10 Favorit vor 10.100 begeisterten Zuschauern in dieser über 2400 m führenden Gruppe I-Prüfung (175.000 Euro) im Ziel überlegen voraus. Zweieinhalb Längen zurück eroberte die beste ältere Stute NIGHTFLOWER (unter Andrasch Starke) den zweiten Platz vor GUIGNOL (Filip Minarik).

Die in Hoppegarten trainierte Stute SHIVAJIA (Michael Cadeddu) lief nach einer längeren Verletzungspause auf einen guten vierten Platz. PROTECTIONIST, Sieger des weltberühmten Melbourne Cups im Jahr 2014, sorgte für den 12. Sieg seines Reiters Eddie Pedroza in einem Rennen der Europa-Gruppe I. Er sagte: „Wir wollten selbst das Tempo gestalten wenn es kein Tempo geben würde. Das hat bestens geklappt. Ich hatte im Rennen immer ein gutes Gefühl.“ PROTECTIONISTs Trainer Andreas Wöhler verbuchte bereits seinen 31. Gruppe I-Erfolg. Die aus acht Personen bestehende Besitzer-Gemeinschaft Australian Bloodstock kassierte die Siegprämie von 110.000 Euro. Ihr Sprecher kommentierte: „Es war die richtige Entscheidung, das Pferd wieder ins Training nach Deutschland zu geben.“

Protectionist

PROTECTIONIST unter Eduardo Pedroza siegt
im 126. Longines Grosser Preis von Berlin (oben)
Trainer Andrea Wöhler kümmert sich an erster Stelle
um das Wohl seines Schützlings (© Lewin)

Protectionist

Das zweite Hauptereignis entführte die sechsjährige Stute PORTHILLY mit Fabrice Veron im Sattel nach Frankreich. Die 48:10 Mitfavoritin löste sich im „Westminster Flieger Preis“ (27.000 Euro) über 1200 m der „Geraden Bahn“ zum Schluss mühelos von der starken Konkurrenz und war im Ziel um eineinhalb Längen vor dem spät auf Touren kommenden 20:10 Favoriten SHINING EMERALD (Eddie Pedroza). Als Dritter kam der aus Schweden angereiste AMBIANCE (Francisco da Silva) durch Ziel.

Bei herrlichem Rennbahn-Wetter sorgten 10.100 begeisterte Zuschauer für einen würdigen Rahmen beim Sieg des Weltstars PROTECTIONIST und genossen neben dem Sonnenschein das vielfältige Unterhaltungsprogramm bestehend aus Livemusik, einer Roulette-Station der Spielbank Berlin sowie satten 54,5 Kilogramm Florida Eis. Jockey Martin Seidel auf FORT GOOD HOPE gewann das Florida-Eis-Rennen und wurde nach dem Sieg in Speiseeis aufgewogen, was anschließend an Kinder verteilt wurde.

Sensationell war der Erfolg eines Wetters, der bei wettstar.de und einem Einsatz von 15.- Euro in der Viererwette einen Gewinn von 10.000 Euro erzielte. Der nächste Renntag in Hoppegarten findet am 03. September im Rahmen des Brandenburg-Tages statt.

LINKS IMPRESSUM