Grand Prix Festival Meeting 12./13. August in Hoppegarten: Scheich-Pferde wieder in Berlin

  • 127. LONGINES Grosser Preis von Berlin: HAWKBILL mit Nachwuchstalent James Doyle der Star gegen verpatzten Derby-Favoriten COLOMANO und 2014-Sieger SIRIUS
  • Rekord: 17 ausländische Pferde aus fünf Ländern
  • Riesen TV-Interesse: Live-Übertragung von drei Spitzenrennen nach Frankreich
  • LONGINES präsentiert neue Second Screen-App und Prize for Elegance

Der erste Test der Derby-Elite gegen die älteren Grand Prix-Pferde – das ist der Zweck des „127. LONGINES Grosser Preis von Berlin“, dem siebten von elf Wertungsläufen der German Racing Champions League. Erstmal seit 2011 ist der größte Rennstall der Welt Godolphin im Besitz von Scheich Mohammed al Maktoum, dem Herrscher von Dubai, mit zwei eingejetteten Hengsten in Berlin dabei. Der international profilierte HAWKBILL unter dem jungen Starjockey James Doyle wird eine hohe Messlatte für seine deutschen Gegner sein - den geschlagenen Derby-Favoriten COLOMANO, den Grand Prix-Aufsteiger DSCHINGHIS SECRET und den Sieger von 2014 SIRIUS.

An zwei Renntagen wird den Fans Spitzensport geboten. Drei internationale Listenrennen über Distanzen von 1200, 1800 und 2800 m sind mit 11 und zweimal 13 Startern zahlen - und klassemäßig hervorragend besetzt. Eine Rekordzahl von 17 ausländischen Pferden aus fünf Ländern wird zum Grand Prix Festival Meeting in Hoppegarten erwartet. Ca. 250 Gäste feiern am den Grossen Preis bereits am Samstagabend beim „Grand Prix Cocktail“ im Hotel Ellington.

Ein besonderer Leckerbissen wird das Finale des pferdewetten.de Match Race-Cup am ersten Renntag am Samstag sein, der Vorjahressieger JACKOBO – auf der Geraden Bahn in Hoppegarten in fünf Match Races ungeschlagen – versucht als heißer Favorit und Lokalmatador seinen Titel gegen den Warschauer Gast MURTAJEZ verteidigen. Dreimal (einmal Samstag, zweimal Sonntag) werden Rennen mit Viererwette angeboten, in denen mindestens je 10.000 Euro an den oder die Erfolgreichen verteilt werden, die die ersten vier Pferde richtig vorhersagen.

Protectionist

PROTECTIONIST siegt unter Eddie Pedroza im
"126. Longines Grosser Preis von Berlin"

Longines Uhr

Die Gewinnerin des Longines Prize for Elegance wird mit
einer Longines Conquest Classic prämiert

Ehrenpeis

Der Ehrenpreis für den siegreichen Besitzer, Trainer und
Jockey im "127. Longines Grosser Preis von Berlin"

Die Schweizer Uhrenmarke Longines, Namensgeber des „127. Grosser Preis von Berlin“, präsentiert an beiden Renntagen den Gästen eine neue Second Screen-App für den Rennsport, die während eines Rennens Echtzeitdaten zur exakten Position der Pferde, zu ihrer Platzierung, zu Abständen und Geschwindigkeit liefert. Der „LONGINES Prize for Elegance” wird weltweit durchgeführt. In Hoppegarten wird am Sonntag die eleganteste Dame auf dem Rennplatz gesucht und die Siegerin mit einer edlen LONGINES Damenuhr, der Conquest Classic, prämiert.

Erstmals in Deutschland werden an einem Sonntag neben einem Grossen Preis auch noch die beiden internationalen Listenrennen auf dem französischen Pferdekanal „equidia“ in u.a. 10.000 französischen Wettannahmestellen übertragen, und das zur „prime time“ für die Wetter. Mit CNN, Dubai Racing Channel, Eurosport, nt-v und rbb werden weitere nationale wie internationale Fernsehteams in Hoppegarten erwartet.

„Eigentümer Gerhard Schöningh: „Der 127. LONGINES Grosser Preis von Berlin“ spiegelt die wachsende internationale Attraktivität unserer Hauptstadt. Ich freue mich über die Rekordbeteiligung von 17 Startern aus 5 Ländern und auf HAWKBILL, einer der zwei hervorragenden Pferde aus dem weltweit größten Rennstall Godolphin im Grossen Preis. Die drei Hauptrennen werden am Sonntag live nach Frankreich übertragen, das Interesse nationaler wie internationaler Fernsehsender ist deutlich gestiegen.

Erster Renntag am Samstag, 12. August 2017 | Erster Start 14:00 Uhr

GPB

130 Gäste aus der Wirtschaft des benachbarten Berliner Bezirks werden ein Riesenfeld von 13 Marathonpferden im „Großer Preis des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises“ über die lange 2800 m-Distanz dieses neu geschaffenen 27.000 Euro Listenrennens von der Haupttribüne aus anfeuern. KASHMAR, IQUITOS und SUMMERTIME sind in Hoppegarten gut profilierte „Steher“, die auf den Aufsteiger SOUNDCHECK unter Eddie Pedroza treffen.

Von vielen Fans heiß erwartet wird das Finale im pferdewetten.de Match Rac-Cup 2017. Von acht Pferden sind nach vier Viertelfinal- und zwei Halbfinalläufen nur noch zwei Pferde im Rennen. Der Vorjahressieger JACKOBO ist bei bisher fünf Starts auf der Hoppegartener Geraden Bahn ungeschlagen. Er sollte heißer Toto-Favorit werden. Seit langem bereits ist er der Favorit der Herzen seiner großen lokalen Fangemeinde. Besitzerin Karin Brieskorn und Trainer Uwe Stech sind Hoppegartener „Urgesteine“, gefühlt ebenfalls sein Reiter Eddie Pedroza. JACKOBO und Eddie treten gegen den Warschauer Gast MOURTAJEZ an, der seine Startstelle im Finale nur dem glücklichen Umstand verdankt, dass der Reiter seines Halbfinal-Gegners GAMGOON durch eine vorzeitige Jubelfeier vor dem Ziel des Halbfinalrennens einen leichten Sieg und damit den Platz im Finale verschenkte. Die Fans erwartet Match Race-Cup Folkore – tausende Fans auf der Bahn werden in Fan T-Shirts und mit Klatschpappen „ihren“ Favoriten auf der Bahn in nicht bekannter Lautstärke anfeuern oder das Finale auf dem Live Stream www.the-match-race.de verfolgen.

Weitere Highlights am Eröffnungstag sind das erste Rennen für die Zweijährigen, wo drei Vertreter großer Quartiere auf zwei Hoppegartener Gegner stoßen, sowie ein Ausgleich I (beste Kategoire) über 1600 m mit neun Teilnehmern.

Grand Prix-Tag am Sonntag, 13. August 2017 | Erster Start 14:00 Uhr
Der „127. LONGINES Grosser Preis von Berlin“ ist unbestritten das Highlight des Meetings und der Berliner Rennsaison sowie das erste Aufeinandertreffen der dreijährigen Spitzenpferde aus dem Deutschen Derby mit den älteren Grand Prix-Pferden. Schirmherr des Grossen Preises ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Staatsministerin Prof. Monika Grütters wird als Ehrengast mit Rainer Eckert, LONGINES Brand Manager Deutschland, die Ehrenpreise an das Siegerteam überreichen.

Im hochklassigen Siegerfeld treten drei Vertreter des Derbyjahrgangs an. COLOMANO war nach sehr guten Vorleistungen Favorit des Deutschen Derbys, kam mit einer Hufverletzung enttäuschend nur auf Platz 13. Er versucht sich zu rehabilitieren, mit in Berlin dabei ist mit SHANJO der Derby-Vierte. Beide Pferde werden von Markus Klug trainiert, der mit seinem Derbysieger WINDSTOSS Berlin auslässt und bis zum Grossen Preis von Baden wartet. Auch bei den vier älteren Pferden ist Klug gut gerüstet, für seinen DSCHINGIS SECRET, Dritter im Derby des Vorjahres, ist dieses Gruppe I-Rennen nach zwei überlegenen Gruppe II-Siegen die Nagelprobe. Favorit des Rennens sollte aber der von Charlie Appleby in Newmarket trainierte HAWKBILL sein. Der vierjährige Hengst, im Vorjahr Sieger in den berühmten Eclipse Stakes, Gruppe I, in Sandown Park, ist nach einem frischen Sieg in Newmarket nahe an seiner Bestform. Im Sattel ist der 29jährige James Doyle, Stalljockey bei Godolphin, dem mit ca. 750 Galoppern weltgrößten Rennstall im Besitz von Scheich Mohammed Al Maktoum, dem Herrscher von Dubai. Mit 19 Gruppe I-Siegen ist Doyle einer der jungen Stars am internationalen Jockeyhimmel - er gibt sein Hoppegarten-Debut. HAWKBILL reist standesgemäß im Privatjet an, mit an Bord ist der fünfjährige Godolphin-Hengst RACING HISTORY. Dies ist der erste Jahresstart, Trainer Saeed bin Surror hat den 50jährigen Weltklassejockey Gérald Mossé (über 60 Gruppe I-Siege) verpflichtet. Der sechsjährige SIRIUS, in Köln von Neutrainer Andeas Suborics trainiert und in 2014 Sieger im Grossen Preis von Berlin, ist nicht mehr in Bestform.

Das Rahmenprogramm des Grand Prix-Tages genügt höchsten Ansprüchen. Zwei internationale Listenrennen, dotiert mit jeweils 27.000 Euro, ragen heraus. Der Westminster Fliegerpreis über 1200 m der Geraden Bahn lockt mit 11 Teilnehmern sowohl ältere Top-Sprinter wie DARING MATCH und DEGAS und talentierte Dreijährige Stuten wie ARTISTICA und HARGEISA. Für acht der 13 Teilnehmer ist es die letzte Generalprobe für die Goldene Peitsche, Deutschlands wichtigstes Fliegerrennen in drei Wochen in Baden-Baden. Der Preis der Degussa Goldhandel GmbH sieht 13 talentierte Stuten über 1800 m am Start.

LONGINES lanciert innovative Second Screen-App
Anlässlich des LONGINES Grossen Preis von Berlin präsentiert LONGINES ihre neue Pferderenn_App, die das LONGINES Positioning System verwendet. Die von der Schweizer Marke entwickelte Technologie liefert während eines Rennens Echtzeitdaten zur exakten Position der Pferde, zu ihrer Platzierung, zu Abständen und Geschwindigkeit. Mit detaillierten Statistiken wie Durchschnittsgeschwindigkeiten oder Zwischenzeiten der Pferde vermittelt die innovative Second Screen-App Tablet-Nutzern ein Live-Rennerlebnis mit Echtzeitpräzision. Sie ermöglicht es den Nutzern auch, Wiederholungen von Rennen anzuschauen, zu denen zusätzliche Daten zur Verfügung gestellt werden. LONGINES wird diese innovative App am Samstag und Sonntag des Grand Prix Festival Meeting den anwesenden Rennsport-Fans vorstellen. Die App kann von den Gästen am Longines-Stand zwischen Haupttribüne und Zielrichterturm erlebt und getestet werden kann.

Longines Prize for Elegance
LONGINES ist nicht nur Namensgeber des sportlichen Highlights des Sonntags, sondern auch vom Höhepunkt des Rahmenprogramms. Beim “LONGINES Prize for Elegance” sucht LONGINES die eleganteste Dame auf dem Rennplatz. Die Teilnahme am Wettbewerb „LONGINES Prize for Elegance“ ist ganz einfach: In der Zeit von 13.00-15.00 Uhr sind Style Scouts sind auf dem Gelände der Rennbahn unterwegs, um nach eleganten Damen zu suchen und sie zu fotografieren. Die international besetzte LONGINES Jury wird sich anschließend beraten und eine glückliche Siegerin küren. Die Siegerin wird gegen 16.30 auf der eigens errichteten „Prize for Elegance“-Bühne auf dem Besucherplatz mit einer edlen LONGINES Damenuhr, der Conquest Classic, prämiert. Der Wettbewerb wird weltweit von LONGINES durchgeführt und gilt als ein Aushängeschild der Marketing-Maßnahmen des Schweizer Uhrenherstellers.

Florida Eis gibt einen aus – große Eisaktion am Sonntag
Florida Eis – Berlins wohl feinster Eishersteller mit 90-jähriger Tradition – wird am Sonntag wieder für lange Schlagen auf der Rennbahn sorgen. Alle kleinen Rennsport-Fans dürfen sich nach der Siegerehrung des Florida Eis-Rennens (2. Rennen um 14.35 Uhr) Hoffnung auf eine Gratis-Portion Florida Eis machen. Dazu wird Florida Eis den Siegjockey des Rennens in Eis aufwiegen. Es dürften dabei 55-60 Kg Eis zusammenkommen, die dann an die Kinder verteilt werden.

Kunterbuntes Kinderprogramm
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren lässt Elternherzen höher schlagen, bei den Kinderherzen sind dies Hüpfburg, Ponyreiten oder die Kinderspaßwette, bei der ganz groß kleine Preise abgeräumt werden können. Auf der Bastelstraße in Hoppegarten gibt es Highlights rund um den Berliner Bären: Sonnenhüte, Lesezeichen und ein einfach ansteckendes Buttonstudio mit Berlin-Motiven warten auf die Jüngsten. Beim Kinderschminken zaubert die Schminkkünstlerin jeden Malwunsch auf die Kindergesichter. Zudem stehen zwei Spielplätze sowie eine kostenfreie Betreuung im Kindergarten zur Verfügung. Kinder die schon immer hoch hinaus wollten, können dieses auf der Hüpfburg und dem Bungee-Trampolin versuchen. Und zum „LONGINES Grossen Preis von Berlin“ können Kinder mit Berlin-Fahnen den Pferden und Reitern zujubeln.

Crazy Accordion Trio spielt groß auf
Das Crazy Accordion Trio ist eine coole Boy Band aus Polen mit einem ungewöhnlichen Instrument – dem Akkordeon. Das Trio, beeinflusst von The Music Group Motion Trio, hat sich Anfang 2013 gegründet und covert unsere Lieblingshits. Marcin, Pawel und Piotrek haben über 20.000 Abonnenten weltweit auf ihrem youtube-Channel www.youtube.com/user/CrazyAccordionTrio - gehen Sie mal drauf für einen Vorgeschmack!

Ein Glas Currywurst
auf den Tribünen-Plätzen sowie im Wiener Cafe wird sich am Grand Prix Wochenende das Motto „Berlin“ auch im Catering-Angebot wiederspiegeln. So gibt es z.B. „Currywurst im Glas mit Bread-Stick und Berliner Weiße Bier“ sowie das „Berliner Picknick“. Wem das zu viel „Berlin“ ist, kann natürlich auch die bekannten Catering-Angebote auf dem Sattelplatz genießen.

Hoppegarten-Tickets wieder bei der S-Bahn erhältlich
Den Vorverkaufs-Vorteil auf Sattelplatz-Tickets erhalten Sie ab sofort auch wieder in allen Kundenzentren sowie an den Fahrausweisautomaten der S-Bahn Berlin. Einen noch größeren Vorteil bietet die S-Bahn Berlin ganz exklusiv: Das Familienticket. Dieses Ticket gilt für zwei Erwachsene und mindestens ein Kind oder Jugendlichen unter 18 Jahren. Der Preisvorteil des Familientickets gegenüber dem Preis von Einzeltickets beträgt bis zu 37,5 %.

LINKS IMPRESSUM