DOUBLE DREAM und JACKOBO sind die Gewinner des ersten Tages des „Grand Prix Festival Meetings“ in Hoppegarten

Wenn das kein gutes Omen für den Auftritt von PROTECTIONIST am Sonntag im „126. Longines – Grosser Preis von Berlin“ war! Das Erfolgsteam Australian Bloodstock als Besitzer und Trainer Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh landeten vor 5.300 Zuschauern am Auftakt-Samstag zum Grand Prix Festival Meeting am Samstag in Berlin-Hoppegarten einen ersten Top-Erfolg.

Im Jubiläumspreis des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.600 m) trumpfte für diese Mannschaft die dreijährige Stute DOUBLE DREAM als 33:10-Favoritin unter Jozef Bojko in souveräner Manier auf. Lange galoppierte die Lawman-Tochter hinter dem mit viel Verve und einigen Längen führenden GEREON an zweiter Position. Doch Mitte der Zielgeraden bekam die Lady den sich tapfer wehrenden Piloten GEREON sicher in den Griff.

Jackobo

JACKOBO unter Eduardo Pedroza gewinnt
das Finale des Match Race-Cup gegen EL ZAGAL
(© galoppfoto)

„Wir hatten DOUBLE DREAM bewusst eine Pause gegeben, da sie früh in diesem Jahr angefangen hatte“, erzählte Andreas Wöhler. „DOUBLE DREAM hatte ein schönes Führpferd und einen optimalen Rennverlauf“.

Jackobo der Match Race Cup-Gewinner
Eine große Zuschauer-Attraktion war das Finale im pferdewetten.de – Match Race Cup (19.500 Euro, 1.200 Meter der Geraden Bahn. Lange war das Rennen zwischen JACKOBO und EL ZAGAL offen, doch am Ende verfügte Karin Brieskorns Lokalmatador JACKOBO als 16:10-Favorit über die größeren Reserven als sein in allen Ehren unterlegener Konkurrent. Eduardo Pedroza kam mit dem achtjährigen Wallach nach einem starken Finish sicher nach Hause. „Nun startet JACKOBO vielleicht am kommenden Sonntag in einem Ausgleich I in Hannover“, kommentierte Trainer Uwe Stech glücklich den Sieg.

Wetten – Gewinnen – Feiern
Getreu dem Hoppegarten-Motto „Wetten – Gewinnen - Feiern“ stand auch beim Unterhaltungsprogramm das Feiern im Mittelpunkt. Nach Ende des sportlichen Teils legte DJ Thommy an den Turntables richtig los und brachte den Sattelplatz zum Tanzen. Der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis feierte sein 25jähriges Jubiläum mit rund 500 geladenen Gästen auf der Rennbahn und bestritt ein buntes Unterhaltungsprogramm für Kinder u.a. mit Indianerfest, Basketball und Spaß mit „Tonnenpaule“ und „Stecki“. Beim morgigen zweiten Tag des Grand Prix Festival Meetings heißt es dann wieder: Der Preis wird heiß. Der „126. Longines Grosser Preis von Berlin“ verspricht ein großes sportliches und gesellschaftliches Ereignis zu werden.

LINKS IMPRESSUM