Heimsieg für MEERGÖRL im Diana Trial

Die von Trainer Roland Dzubasz in Hoppegarten trainierte und im Besitz des Gestüt Görlsdorf stehende 3-jährige Stute MEERGÖRL gewann vor 8.500 Besuchern den zur Gruppe II zählenden und mit 70.000 € dotierten Diana Trial. Der Abstand der Siegerin zur zweitplatzierten PAGELLA legte der Richter denkbar knapp mit „Hals“ fest. Vorausgegangen war auf den letzten 200m ein harter und die Besucher begeisternder Kampf der Reiter Frederik Tylicki und Alexander Pietsch in dem zwischenzeitlich PAGELLA zu siegen schien. Mit 3 ½ Pferdelängen folgte die Röttgener Stute KASALLA, die als 32:10 Favoritin ins Rennen gegangen war. Mit ihrem Sieg ist MEERGÖRL nun die Favoritin für den Henkel-Preis der Diana, dem deutschen Stuten-Derby, das im August auf der Rennbahn Düsseldorf Grafenberg ausgetragen wird.

Meergoerl

MEERGÖRL (Reiter Frederik Tylicki) gewinnt den mit
70.000 € dotierten Diana-Trial 2016 (Gruppe II)
mit knappen Vorsprung gegen PAGELLA
unter Alexander Pietsch © galoppfoto.de

Einen weiteren Heimsieg sahen die Besucher bei sonnigem Wetter im „Sport gegen Gewalt e.V.-Rennen“ über 2200m. Der von Uwe Stech in Hoppegarten trainierte 3-jährige Hengst LARRY gewann bei seinem zweiten Lebensstart als 19:10 Favorit in überlegener Manier und verwies den ebenfalls in Hoppegarten von Roland Dzubasz trainierten DRACONIS auf den zweiten Platz. Drittes Pferd wurde der im Miteigentum des Man United – Trainerlegende Alex Ferguson stehende TOPOGRAPHY. Trainer Uwe Stech und Besitzerin Karin Brieskorn haben nun ein Pferd, das zurecht zu dem engeren Kreis der Favoriten des diesjährigen Deutschen Derby´s zählt, das am 10. Juli in Hamburg-Horn ausgetragen wird.

Eine weiteren Höhepunkt des Renntages waren die Viertelfinalläufe der pferdewetten.de Match-Race-Serie über eine Distanz von 1200m. Vier Paarungen kamen zum Ablauf. Der schnellste Sieger war der von Christian Sprengel in Hannover trainierte EL ZAGAL. Der 6-jährige Wallach siegte in 1 Minute und 11 Sekunden. Die vier Sieger der Viertelfinale treten nun am nächsten Renntag am 24.07.2016 in Halbfinalläufen an. Die nach den Viertelfinalläufen durchgeführte Ziehung loste eine rein Berliner Paarung zusammen: Karin Brieskorn JACKOBO gegen Stall Germanius VOLVERINO. Im anderen Halbfinale stoßen EL ZAGAL und LORD RODERICK , bzw. Hannover gegen München an. Ein bitterer Beigeschmack erhielten die Viertelfinalläufe dadurch, dass das Totosystem Wetten auf die pferdewetten.de Match-Races nicht zuließ. Somit war der eigentliche Zweck der Match-Races, neuen Besuchern den Galoppsport durch schnell zu verstehende und somit einfach zu bewettende Rennen näher zu bringen, konterkariert.

Zur Auswertung des Hutwettbewerbs geht es hier.

LINKS IMPRESSUM