Hoppegarten eröffnet die Berliner Turfsaison mit dem Renntag der Gesundheit

Am Sonntag, dem 2. April 2017, 14:00 Uhr gehen die Startboxen auf zum ersten von acht Rennen der 149 Jahre alten Rennbahn Hoppegarten. Am „Renntag der Gesundheit“ sind im Hauptrennen, dem „Preis des Gestüt Röttgen“, um 14:00 Uhr neun Spitzenstuten am Start. Das Rennen ist als „Listenrennen“ ueber 1600 m für 4-jährige und ältere Stuten mit einer Dotierung von 27.000 Euro für die Spitzenklasse der Stuten ausgeschrieben. Listenrennen dienen ähnlich wie die Grupperennen der internationalen Klassifizierung von Rennleistungen der Pferde. Der Wert eines Sieger oder Plazierten in einem Listenrennen fuehrt in der Regel zu einer erheblichen Steigerung des Marktwertes einer Stute bzw. ihrer Nachkommen in der Zucht. Die Vorjahressiegerin ROYAL SOLITAIRE gewann nach ihrem Berliner Sieg ein Gruppe II-Rennen in Baden-Baden und stand an der Spitze ihres Jahrgangs.

Royal Solitaire

ROYAL SOLITAIRE – Auf ihren Sieg im Preis des
Gestüt Röttgen 2016 folgten noch größere
Erfolge, sie war eine Spitzenstute ihres Jahrgangs
galoppfoto.de)

Zum engen Favoritenkreis des Rennens sind die von Mario Hofer trainierte Stute PRINCESS ASTA sowie SHY WITCH (Trainer Hans-Jürgen Gröschel) zu zählen. Beide Teilnehmerinnen haben im vergangen Jahr ein Gruppe 3 Rennen gewonnen. Ihr Start in Berlin gilt als Aufgalopp zu weiteren Spitzenleistungen in der neuen Saison.

Prominente Eltern hat GOLDEN GAZELLE. Die von Peter Schiergen trainierte Stute ist hochkarätiger Abstimmung, denn ihr Vater ist der gefragteste Vollblut-Vererber der Welt: Galileo. Es ist ihr erster Start in Deutschland und GOLDEN GAZELLE werden neben MILENA (Trainer Markus Klug) mit Martin Seidl im Sattel sowie der klassischen Tschechischen Siegerin PARTYDAY (Trainer Václav Luka) Außenseiterchancen zugeschrieben.

Das Feld des Hauptrennens wird komplettiert durch OLALA aus dem Rennstall Gestüt Hachtsee, geritten von Alexander Pietsch, LA CELERINA (Trainer John-David Hillis, Reiter Koen Clijmans), A RAVING BEAUTY vom Gestüt Karlshof und FLEMISH DUCHESSE, die von Championjockey Filip Minarik ins Rennen geführt wird.

Zum Download der Starterbesprechung Preis des Gestüts Röttgen

Hochintessant sind um diese Jahreszeit die Prüfungen für die Dreijährigen – im 1. Rennen gehen sechs dreijährige Hengste an den Start, im 3. Rennen sind es sieben bisher nicht gelaufene Stuten. Wer von ihnen ist gut genug fuer einen Start im Derby oder im Preis der Diana?

Ausgeglichene Chancen und grosse Felder sind das Kennzeichen der Handicaps. Das 2. Rennen (13 Starter) und das fünfte Rennen (14 Starter) sind für Wettfreunde besonders interessant. In beiden Rennen wird die Viererwette mit einer Garantieauszahlung von EUR 10.000 angeboten. Der Mindesteinsatz in dieser Wette beträgt 50 Cent, viele Wetter kombinieren daher verschiedene Pferde. Sollte nur eine Wette die ersten vier Pferde in richtiger Reihenfolge vorhergesagt haben, kommen mindestens EUR 10.000 zur Auszahlung, bei mehreren Gewinnern wird die Auszahlung geteilt.

Hier wird die Viererwette erklärt!

Hoppegarten sagt Danke.

Zum vierten Mal steht ein Renntag in Hoppegarten unter dem Motto „Gesundheit“. Ziel des Renntags der Gesundheit ist, dieser wichtigen Branche ein weiteres Forum zu bieten und den über 300.000 Mitarbeitern der Gesundheitswirtschaft in Berlin und Brandenburg für Ihren Einsatz zum Wohl der Patienten zu danken. So lädt z.B. die Rennbahn alle Mitarbeiter/innen der Pflege, der Ärzteschaft sowie der Gesundheitswirtschaft ein, kostenlos am Renntag der Gesundheit teilzunehmen.

SÜNJHAID! Die Gesundheitsstifter - Networking for the future of value-based healthcare

Hoppegarten sagt „Guten Appetit“

Ab dieser Saison bietet die Rennbahn im Wiener Cafe, im Herzen der Haupttribüne, eine neue Auswahl an Speisen an. Bereits am 12:00 Uhr können die Besucher das Mittagsangebot des neuen Caterers auf der Haupttribüne, der Firma Optimahl aus Berlin, nutzen.

Hoppegarten sagt „Hallo Kinder“

Schminken, Basteln, Hüpfen, Wetten, Reiten. Und das gerne in dieser Reihenfolge. Das ist Kurzbeschreibung des vielfältigen Kinderprogramms, dass auch in dieser Saison wieder die Herzen der Kinder höherschlagen lässt. Eltern haben die Möglichkeit, Kinder im Kleinkindalter im kostenlosen Kindergarten betreuen zulassen, um ein Rennen, eine Pause im Biergarten oder etwas „sehen und gesehen werden“ genießen zu können. Dazu spielt Trompeter Marco Schindler Live-Musik im Pavillion am Biergarten.

Lollapalooza Musikfestival als neues Top-Event

Auf dem Event-Terminkalender in Hoppegarten stehen erneut das „Mittelalterlich Phantasie-Spektakulum”, der „radio B2 Schlagerhammer“ und den „Bucherer-Polo Cup“. Mit dem zweitägigen Musikfestival Lollapalooza am 9. und 10. September konnte eine Leuchtturmveranstaltung nach Hoppegarten geholt werden. „Wir versprechen uns von Lollapalooza eine Sogwirkung für andere Events und planen, die Rennbahn zu einer der führenden Veranstaltungslocations der Hauptstadtregion auszubauen.“

Elf Renntage: Match Race-Cup kommt wieder, Rennpreise plus 4%, internationale Partnerschaften

An unverändert 11 Renntagen veranstaltet Hoppegarten 2017 vier Gruppe-Rennen, sieben Listenrennen (2016: sechs), zwei Auktionsrennen und drei Ausgleiche I. Die Rennpreise steigen um ca. vier Prozent auf über 1,3 Millionen Euro. Wichtigste Neuerung in 2017 ist der Ausbau der Steherrennen. Das 46. Comer Group International Oleander-Rennen ist bis mindestens 2022 in die Gruppe II hochgestuft worden. Weiterhin sind zwei neue Listenrennen über 2800 Meter im April und im August im Programm.

Als Kern einer neuen Partnerschaft mit der New York Racing Association wird der Siegerin des Diana-Trial eine Einladung für das Millionenrennen Belmont Oaks in New York gewährt. Der Sieger des Comer Group International Oleander-Rennen erhält eine ähnlich attraktive Einladung für den Belmont Gold Cup. Das Oleander-Rennen als bestes deutsches Steherrennen soll in Zukunft die Ausgangsbasis für eine anspruchsvolle und hoffentlich lukrative Laufbahn des Siegers sein.

Das zweitägige Grand Prix Festival Meeting am 12. und 13. August ist der Höhepunkt der Berliner Rennsaison. Wird der 127. LONGINES Grosser Preis von Berlin den amtierenden Derby-Sieger im Kampf gegen deutsche und ausländische Grand Prix-Cracks sehen? Das Rahmenprogramm ist durch insgesamt drei Listenrennen über 1200 Meter, 1800 Meter und 2800 Meter für die besten deutschen Ställe und ausländische Pferde sehr attraktiv. Die Fans freuen sich besonders auf das Finale des pferdewetten.de Match Race-Cup 2017 am 12. August. In insgesamt acht Match Races über 1200 Meter der Geraden Bahn sind erneut 40.000 € zu gewinnen.

Neuer Partner beim Ticketing

Ab dieser Saison werden die Eintrittskarten zu den Renntagen über Ticketmaster erhältlich sein. Die Besucher erwarten durch den Wechsel zum neuen Anbieter diverse Vorteile wie der Wegfall von Bearbeitungsgebühren, keine Gebühren beim Print@Home-Service, eine benutzerfreundlichere Buchung mittels eines Saalplans sowie der Möglichkeit die Vorverkaufsangebote selbst am Renntag noch nutzen zu können.

Hier geht’s zum neuen Ticket-Webshop!

„Renntags-Upgrade“ mit Riesen-Preisvorteil 5 Euro bzw. 42%

Exklusiv im Vorverkauf können Sie zusätzlich zu Ihrem Ticket das „Renntags-Upgrade“ buchen – zum Preis von nur sieben Euro erhalten Sie Gutscheine im Wert von 12 Euro, eine Ersparnis von 5 Euro bzw. 42%. Sie erhalten vier Verzehr- und Getränkegutscheine im Wert von je 2,50 Euro sowie einen Wettgutschein im Wert von 2 Euro. Jeder Verzehr- und Getränkegutschein kann an allen Ständen im Besucherbereich sowie im Wiener Café, in der Sportsbar und in der Panorama-Lounge der Haupttribüne eingelöst werden. Die Gutscheine sind nur an dem Renntag gültig, für den das Ticket im Online-Shop erworben wurde.

Ticket-Hotline 01806-999000444 und Ticket-Mailadresse info|at|ticketmaster.de

Kinder, Jugendliche, Familien

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Begleitung Erwachsener freien Eintritt zu den Renntagen. Hoppegarten wird mit diesem in der Hauptstadtregion konkurrenzlosen Angebot noch familienfreundlicher.

Jahreskarte Sattelplatz

Die Jahreskarte für die Saison 2017 kostet EUR 95 und bietet einen Preisvorteil von rund 30 %. Sie ist im Vorverkauf und am Renntag auf dem Vorplatz des Haupteingangs am Stand „Spezial-Tickets“ sowie auf dem Rennplatz am Info-Stand erhältlich.

Freier Eintritt für Wettfreunde

Wie im Vorjahr gibt es am Stand „Spezial-Tickets“ auf dem Vorplatz des Haupteingangs das Angebot „Wetten statt Eintritt“. Mit dem Kauf von Wettgutscheinen im Wert von 75 Euro (5 mal 10 Euro, 5 mal 5 Euro, nur am Renntag gültig) erhalten Sie auch eine kostenlose Sattelplatzkarte.

LINKS IMPRESSUM