Wasir

© Wasir unter R.Schistl - Sieger im 45. Comer Group
International Oleander-Rennen 2016 © galoppfoto.de

39 Pferde aus sechs Ländern – Rekordnennungen für deutsche Marathon-Championship in Hoppegarten

Für das 46. Comer Group International Oleander-Rennen am 14. Mai in Hoppegarten, Deutschlands bestes Rennen über die Marathonstrecke von 3200 m, ging heute die Rekordzahl von 39 Nennungen (2016: 22 Nennungen) ein. Aus Deutschland wurden 22 Pferde genannt - neben der Vorjahresdritten BEBE CHERIE u. a. die Gruppesieger DSCHINGIS SECRET, NEAR ENGLAND, ROCK OF ROMANCE, SEISMOS und SON MACIA.

Aus dem Ausland kamen hervorragende 17 Nennungen aus fünf Ländern. Neun Kandidaten kommen aus England von Spitzentrainern wie Ralph Beckett, Mark Johnston und Sir Mark Prescott, fünf aus Irland, darunter Pferde des mehrfachen Champions der Hindernisstrainer, Willie Mullins und des Jungtrainers Joseph O’Brien. Je ein Pferd wurde aus Dänemark, Frankreich und Polen genannt, mit dem im Grossen Preis von Warschau und Polnischen Derby siegreichen CACCINI das beste Pferd des Nachbarlandes.

Erstmals in diesem Jahr erhält der Sieger des Oleander-Rennens eine kostenlose Startmöglichkeit im Belmont Gold Cup Invitational (Gr. III, 3200 m Grasbahn, 400.000 $) am 9. Juni im Belmont Park/New York. Außerdem erhalten die drei Erstplatzierten eine kostenlose Startmöglichkeit im Comer Group International Irish St. Leger (Gr. I, 2800 m, 500.000 Euro) am 10. September auf dem Curragh/Irland.

Rennbahn-Inhaber Gerhard Schöningh: „Es freut mich sehr, dass unsere finanziell sehr reizvollen Auslandspartnerschaften das Interesse einer so großen Zahl von in- und ausländischen Ställen gefunden haben. Wir können uns auf ein sehr interessantes und kopfstarkes Rennen am 14. Mai freuen.“

LINKS IMPRESSUM