Dennis Schiergen

Dennis Schiergen (© galoppfoto.de)

Interview mit Dennis Schiergen vor dem Derby 2016

Herr Schiergen, Ihr wievieltes Derby ist das für Sie?
Antwort: Das zweite Derby.

Welche Erinnerungen haben Sie an das erste Derby?
Antwort: Sehr gute. Schließlich ist damit ein Kindheitstraum für mich wahr geworden. Aber natürlich war ich aufgeregt. Mein Ziel für das zweite Derby ist, es wieder zu genießen und sportlich erfolgreichen abzuschneiden, als bei meinem ersten Start.

Haben Sie besondere Rituale vor Rennen?
Antwort: Ich bereite mich auf jedes Rennen grundsätzlich gleich vor. Ich schaue mir die Replays an, studiere das Starterfeld und analysiere die Konkurrenz. Aber da ich nicht abergläubisch bin, gibt es keine besonderen Rituale.

Haben Sie den „Tunnel-Blick“ vor dem Rennen? Wenn ja, ab wann?
Antwort: Sobald ich auf dem Pferd sitze, habe ich den „Tunnel-Blick“. Ich bin auch vorher schon konzentriert und fokussiert, aber da gibt es ja noch die Gespräche mit den Trainern und den Besitzern.

Schafft man es, die Erwartungshaltung der Trainer und Besitzer auszublenden?
Antwort: Ja, das gelingt mir recht gut. Ich bereite mich immer so gut wie möglich vor und versuche stets die Ruhe zu bewahren. Die Trainer und Besitzer wissen, dass ich immer mein Bestes gebe und von daher ist die Erwartungshaltung kein Problem. Ich habe zudem auch eine sehr große Erwartungshaltung an mich selber.

Wie ist es, dieses Jahr den Derby-Favoriten zu reiten?
Antwort: Das ist natürlich ein schönes Gefühl und ich freue mich riesig darauf. Ich habe volles Vertrauen ins Pferd und hoffe, dass Boscaccio seine Leistung auch in Hamburg abrufen kann. Boscaccio und ich sind bereit, unser Bestes zu geben.

Werden Sie oft darauf angesprochen, den Favoriten beim Derby ins Rennen zu führen?
Antwort: Je näher das Derby kommt, desto häufiger kommen Anfragen für Interviews sowie gut gemeinte Tipps. Ich freue mich darüber, wenn ich meinen Teil dazu beitragen kann, die mediale Aufmerksamkeit für den Rennsport zu erhöhen. Es ist mir ein großes persönliches Anliegen diesen tollen Sport zu fördern.

LINKS IMPRESSUM